Willkommen Im Dampfhaus Leipzig

Welche Liquids gibt es bei E-Zigaretten?

 

Liquids sind fertige Produkte. Dieses werden in Einheiten zu je 10 ml im Verkauf - auch in unserem Dampf-Shop Leipzig - angeboten werden. Weiter haben sich auch Longfills, Shortfills und NicSalts im Verkauf von E-Zigaretten-Zubehört durchgesetzt.

 

Longfills und Shortfills

Beinahe vollständig mit einer Grundmischung befüllt können die Shortfills in Flaschen auch in unserem Dampf-Geschäft in Leipzig oder online bezogen werden. Diese werden optional mit nikotinfreiem Basisliquid oder mit Nikotinshots ergänzt und dann als Liquid für die E-Zigarette verwendet.

Hingegen befinden sich entsprechenden Aromen der Sorte in Longfill-Flaschen. Hier wird eine größere Menge Basisliquid aufgefüllt. Analog zu den Shortfills werden auch hier opitional Nikotinshots in unserem Dampf-Geschäft in Leipzig angeboten.

Unsere Empfehlung: Lasset die Longfills drei Tage ruhen, da das Aroma erst hier mit den restlichen Bestandteilen in Berührung kommt.

Es gilt immer: Man sollte nur Liquids, auch die zum Selbstmischen, beim Fachhändler von E-Zigaretten beziehen, weil man hier auf erfahrene Dampfer trifft, welche entsprechend qualifiziert zu Liquids beraten können.

 

NicSalts: Nikotinsalze beim Dampfen

NicSalts werden Liquids mit Nikotinsalzen genannt. Den Liquids wird das Nikotin mit Nikotinsalten zugeführt. Dies führt zu einem niedrigerem PH-Wert als bei den klassischen Liquids. Der Vorteil für den Dampfer besteht im weniger kratendem Gefühl. Insbesondere Umsteiger von starkem Tabakkonsum werden das Erreichen schnellerer subjetiver Nikotinsättigung zu schätzen wissen. Die passende Nikotinkonzentration richtet sich auch nach dem bisherigem Rauchverhalten. Tabakkonsum und paralleles dampfen von E-Zigaretten wird nicht empfohlen. An dieser Stelle sei erneut der Fachhandel bei uns in Leipzig empfohlen.

 

Inhaltsstoffe von Liquids für die E-Zigaretten

Liquids, welche im Verdampfer landen, bestehen immer aus pflanzichem (vegetable) Glycerin (VG), Aroma und Propylenglycol (PG). Gelegentlich enthalten Liquids eine kleine Menge destilliertes Wassen und optional natürlich Nikotin. Destilliertes Wasser diente einst der Verbesserung des Nachflusses in den Anfängen der E-Zigarette. Bei moderneren E-Zigaretten ist dies nicht mehr nötig. Einig Dampfer legen jedoch nach wie vor Wert darauf und selbstverständlich können diese dabei bleiben.

Als Geschmacksträger ist das Propylenglycol wegen seiner dünnflüssigen Beschaffenheit bestens geeignet. Für die Aufnahme der Aromen der Liquids ist wegen der Dickflüssigkeit fast wie Honig das Glycerin in Reinform bestens geeignet. Diese erzeugt auch einen dichteren Dampf als das Propylenglycol.

Aufgrund dieser Merkmale eignen sich Liquids mit einem hohen Anteil von 70% – 80% Glycerin besonders für Direct-to-Lung Geräte (DL oder D2L), die im Subohmbereich arbeiten. Weil bei der Verwendung von Subohm-Geräten eine große Menge Dampf entsteht, wird das für Propylenglycol typische Kratzen im Hals meistens als zu intensiv empfunden.
Dieser Effekt beim Dampfen wird auch als “Throathit” bezeichnet und kommt auf der anderen Seite besonders Dampfern entgegen, die das Rauchgefühl von Tabakzigaretten bei der weniger schädlichen Alternative nicht vermissen möchten. Hier eignen sich Mouth-to-Lung Geräte (MTL oder M2L), die im moderaten Leistungsbereich über 1 Ohm betrieben und von Mund zu Lunge gedampft werden. Von der Zigarette kommenden Rauchern kann die Kombination solcher E-Zigaretten und Liquids mit einem Anteil von etwa 50% Propylenglycol den Umstieg auf die E-Zigarette deutlich erleichtern.

Gerne beraten wir euch in unserem Geschäft in Leipzig-Lindenau weiter dazu. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Rauch-Haus-West Leipzig Lindenau